Die Urantia Book Historical Society hat ein neues Archiv

Druckerfreundliche VersionDruckerfreundliche Version
Jacob Dix

Wenn ich die Jesus-Papiere und insbesondere über die Anfänge des Christentums lese, werde ich immer daran erinnert, wie glücklich wir uns schätzen können, dass wir nicht länger solch eine klaffende Wissenslücke über das Leben und die Zeit Jesu haben....


Von Jacob Dix, Präsident der UBHS, Stockholm, Schweden

Seit ich dem Vorstand der Urantia Book Historical Society (UBHS) beigetreten bin, habe ich nichts anderes als ein wachsendes Gefühl für die Bedeutung der Geschichte unserer Bewegung erfahren.

Ich bin seit 1998 Leser des Urantia Buches und seit 2008 im Verwaltungsrat der UBHS und seit 2009 als Präsident tätig. Einige meiner besten Momente im Dienste an der Gesellschaft waren die Zusammenarbeit mit unserem erstaunlichen Team von Historikern, Sammlern, Archivaren und Software-Experten. Nirgendwo sonst in meinem Leben habe ich mit einem so großartigen Team gearbeitet, das die gute Arbeit, die es leistet, liebt.

Wenn ich die Jesus-Papiere und insbesondere über die Anfänge des Christentums lese, werde ich immer daran erinnert, wie glücklich wir uns schätzen können, dass wir nicht länger solch eine klaffende Wissenslücke über das Leben und die Zeit Jesu haben. In nur etwa hundert Jahren oder so könnte eine solche Wissenslücke über die frühen Tage dieser jüngsten Offenbarung bestehen, und die Nachwelt müsste nach einem Verständnis dafür suchen, wie sie an den Ort gekommen ist, an dem sie sich befindet. Ich möchte sicherstellen, dass sie diesen klaren Blick auf die Vergangenheit haben, um das Schiff besser steuern zu können.

Die Urantia Book Historical Society ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der fortwährenden Bewahrung der Geschichte des Urantia Buches widmet und sie Lesern, Gelehrten und der Öffentlichkeit leicht zugänglich macht. Die UBHS ist eine neutrale Organisation, deren Zweck es ist, die vielen Stimmen und Perspektiven der Geschichte und des Erbes unserer Urantia Gemeinschaft auf ewig verfügbar zu machen.

Clyde Bedell
Clyde Bedell

Kürzlich haben wir unser neues Online-Archiv eingeführt und sind nun dabei, Datensätze von unserer alten Datenbank in die neue zu überführen. Die zusammengeführte Fundgrube von Aufzeichnungen, Zeitschriften, Büchern, Fotografien, Audio/Video und Objekten umfasst über zwölftausend Objekte, darunter seit kurzem auch urantiabezogene Aufzeichnungen aus dem Nachlass von Clyde Bedell, die von Barrie Bedell großzügig gespendet wurden.

Die Arbeit mit historischen Aufzeichnungen ist ein sehr wichtiger, aber zeitaufwändiger Prozess. Er ist sowohl komplex als auch lohnend. Wir erhalten ständig Spenden in Form von Aufzeichnungen und digitalen Dateien, und so gibt es immer mehr Arbeit, als es Arbeitskräfte oder Ressourcen gibt. Zur Zeit wenden wir uns an die Urantia Gemeinschaft und bitten um Ihre Unterstützung. Wenn Sie uns freiwillig Zeit zur Verfügung stellen möchten, um uns bei der Erbringung unserer Dienste für die Gemeinschaft zu unterstützen, während Sie gleichzeitig selbst etwas über diese Geschichte lernen, während Sie mit ihr arbeiten, erkundigen Sie sich bitte bei uns nach Gelegenheiten zum Dienen.

Das alte und das neue Archiv sowie Informationen über Spenden und Freiwilligenarbeit finden Sie online unter https://ubhistory.org.

Información de fondo

Druckerfreundliche VersionDruckerfreundliche Version

Urantia Foundation, 533 W. Diversey Parkway, Chicago, IL 60614, USA
Telefon (außerhalb der USA und Kanada): +1-773-525-3319
© Urantia Foundation. Alle Rechte vorbehalten.