Frühling für das Neue El libro de Urantia

Druckerfreundliche VersionDruckerfreundliche Version
Víctor García-Bory
Víctor García-Bory & Miguel
Víctor García-Bory & Miguel

Von Víctor García-Bory, außerordentlicher Treuhänder im Ruhestand und Leiter des spanischen Revisionsteams, Urantia Foundation, New York, Vereinigte Staaten

Der Frühling ziert die Stadt New York, während ich diesen Artikel schreibe. Es ist die Jahreszeit der Erneuerung, der Wiedergeburt und des Blühens der vor langer Zeit gepflanzten Zwiebeln. Während ich von zu Hause aus arbeite, schaue ich zu meinem 12-jährigen Sohn Miguel hinüber, der an seinem Computer Hausaufgaben macht. Er ist konzentriert, sieht aber müde aus nach einem langen Tag mit Online-Kursen in dieser Wirklichkeit der Pandemie. Während ich ihn beobachte und mich glücklich schätze, mit ihm zusammen und gesund zu sein, lenke ich meine Aufmerksamkeit weg von den menschlichen Opfern des letzten Jahres und hin zu einem größeren Horizont. Ich werde an die vielen positiven Dinge erinnert, die auf der Welt geschehen. Wir gehen in eine hoffnungsvollere Zeit über, in der wir aus den gelernten Lektionen Kapital schlagen, während die negativen Erinnerungen in der Vergangenheit verblassen.

In meiner Fantasie springe ich 12 Jahre weiter in den Frühling 2033. Ich frage mich, wie mein Sohn sein wird, wenn er aus dem Frühling seines Lebens, in dem er geliebt, gehegt und gepflegt wurde, herauskommt und in den Sommer des Erwachsenseins eintritt. Mein Sohn ist ein sympatischer, wissbegieriger Junge, frühreif und dreisprachig, und ich hoffe, dass wir weiterhin sinnvolle und ernsthafte Gespräche führen werden. Wenn er selbst zurückblickt, wird er mich vielleicht fragen: „Warum hast du während meiner Kindheit so viel Zeit damit verbracht, an dem Projekt El libro de Urantia zu arbeiten?“

Recht hätte er, das zu fragen, da es ein ganzes Jahrzehnt Arbeit gewesen ist. Und ich wäre sehr glücklich, ihm zu antworten. Es wäre eine Gelegenheit, die Essenz der göttlichen Inspiration und der spirituellen Einheit mitzuteilen, die mich und eine Gruppe lieber Freunde zu einer einzigartigen Reise des liebenden Dienstes bewegt hat. Und in diesem Gespräch würde Miguel von mir erwarten, dass ich genau erkläre, was ich mit all dem meine!

Ich würde erklären, dass ich diese Arbeit für den Fortschritt und die spirituelle Einheit unserer Familie, unserer erweiterten Familie von Spanisch sprechenden Menschen auf der ganzen Welt und der Bruderschaft von Männern, Frauen und Engeln auf der Erde unter unserem himmlischen Vater tat. Ich möchte betonen, dass ich als Mitglied eines Teams gleichgesinnter Gläubiger gearbeitet habe, die danach strebten, den Willen Gottes zu erkennen und ihm zu dienen. Jeder von uns, der das Geschenk der göttlichen Offenbarung erhalten hatte, wollte etwas zurückgeben.

Ich würde ihm erzählen, dass es seit Mitte der 90er Jahre und bis ins Jahr 2021 zwei spanische Übersetzungen des Urantia Buches gab, und dass die erste Übersetzung 1986 begann, als die Urantia Foundation mit einer professionellen Übersetzungsfirma zusammenarbeitete. Unter der Aufsicht von mehreren zweisprachigen spanisch- und englischsprachigen Lesern wurde es schließlich 1993 veröffentlicht. Miguel würde mich dann erklären hören, dass als El libro de Urantia gerade eben veröffentlicht worden war, Leser in Europa bereits begannen, es zu überarbeiten. Diese erste Überarbeitung wurde zur Europäischen Ausgabe von El libro de Urantia und wurde 2009 von der Stiftung veröffentlicht.

Ich würde meinem 24-jährigen Sohn erklären, dass es bald klar wurde, dass zwei verschiedene spanische Übersetzungen zu Verwirrung bei den Lesern führten. Schließlich gab es deutliche Unterschiede zwischen ihnen. Im Geiste der Schaffung eines einheitlichen, qualitativ hochwertigen spanischen Textes trat ich also 2010 dem erweiterten Kuratorium der Urantia Foundation bei, um bei diesem Projekt zu helfen. Wir entwickelten einen Arbeitsprozess und eine Methodik und bildeten dann ein Revisionsteam.

Er würde mich aufmerksam ansehen und würde noch viele Fragen stellen wollen, aber ich würde ihn um ein wenig Geduld bitten und ihm erklären, dass dieses Team von engagierten und langjährigen Studenten der Offenbarung seit 2011 die nächsten 10 Jahre damit verbrachte, an einer einzigen, tiefgreifenden und qualitativ hochwertigen Revision des spanischen Textes zu arbeiten. Er würde von meiner Freude erfahren, dass die Früchte unserer Bemühungen reichlich waren. Aber es war nicht nur die Arbeit des Revisionsteams, sondern auch die von Dutzenden Spanisch sprechenden Lesern, die sich freiwillig meldeten, um den Text zu studieren, Fragen zu stellen und Feedback zu seiner Klarheit und Werktreue zu geben.

Gemeinsam repräsentierten wir einen vielfältigen Querschnitt spanischsprachiger Länder von beiden Seiten des Atlantiks; doch durch unsere Arbeit, Kameradschaft und Freundschaft erlebten wir eine tiefe geistige Einheit. Wir erinnerten uns an die Diskussion in Amathus, als Jakobus Zebedäus fragte,„Meister, wie können wir lernen, gleiche Anschauungen zu haben und uns dadurch größerer Harmonie untereinander zu erfreuen?“ Wir wurden durch seine emotionale Antwort beruhigt: „Jakobus, Jakobus, wann habe ich euch gelehrt, ihr sollt alle gleich denken? (…) Ich wünsche nicht, dass soziale Harmonie und brüderlicher Friede durch Opferung der freien Persönlichkeit und der geistigen Eigenart erkauft werden sollen. Was ich von euch, meine Apostel, verlange, ist Einheit im Geiste, und diese könnt ihr in der Freude eurer gemeinsamen Hingabe an den von ganzem Herzen ausgeführten Willen meines Vaters im Himmel erleben. Ihr braucht weder gleicher Anschauung zu sein, noch gleich zu fühlen oder gar gleich zu denken, um im Geiste gleich zu sein. Geistige Einheit entsteht aus dem Bewusstsein, dass jeder von euch vom Geist, der Gabe des himmlischen Vaters bewohnt und zunehmend beherrscht wird.“ 141:5.1 (1591.6)

Und in der Tat, würde ich zu Miguel sagen, war dies der Fall, wie jeder von uns bezeugen kann. Wir erlebten Einheit in unserem Dienst für Gott, wobei jeder seine einzigartigen Gaben von Geist, Körper und Seele einbrachte. Wir genossen das erhabene Gefühl der Harmonie, das sich einstellt, wenn wir ein gemeinsames spirituelles Ziel haben. Als unvollkommene menschliche Wesen waren wir vereint in dem Wunsch, den Willen unseres Vaters zu tun.

So sicher wie der Frühling neues Leben einläutet, so bietet auch die Ausgabe 2021 von El libro de Urantia eine Gelegenheit für neue Anfänge, eine frische Präsentation der Bedeutungen und Werte des Buches und ein erneuertes Vertrauen in seine Qualität und Treue. Wir glauben, dass die Früchte unserer Arbeit dazu beitragen werden, Früchte des Geistes für kommende Generationen zu manifestieren.

Noch einmal ruht mein Blick auf meinem jetzt begeisterten 12-Jährigen, der mir sagt, dass seine Hausaufgaben erledigt sind und er bereit ist zu spielen. Und ich denke mir: „Ja, es hat ein ganzes Jahrzehnt gedauert, aber eine epochale Offenbarung hat nicht weniger verdient. Ich habe es aus Liebe zu unserem himmlischen Vater getan, und auch für dich, mein Sohn.“

Información de fondo

Druckerfreundliche VersionDruckerfreundliche Version

Urantia Foundation, 533 W. Diversey Parkway, Chicago, IL 60614, USA
Telefon (außerhalb der USA und Kanada): +1-773-525-3319
© Urantia Foundation. Alle Rechte vorbehalten.