Schrift 31 - Das Korps der Finalität

   
   Red Jesus Text: An | Aus    Absatz-Nummern: An | Aus
Druckerfreundliche VersionDruckerfreundliche VersionSend by emailSend by email

Das Urantia Buch

Schrift 31

Das Korps der Finalität

31:0.1 (345.1) DAS Korps der Sterblichen Finalisten stellt die gegenwärtig bekannte Bestim- mung der aufsteigenden, mit ihrem Justierer fusionierten Sterblichen der Zeit dar. Aber es gibt noch andere Gruppen, die ebenfalls diesem Korps zugeteilt sind. Das primäre Finalistenkorps setzt sich wie folgt zusammen:

31:0.2 (345.2) 1. Einheimische Havonas.

31:0.3 (345.3) 2. Gravitationsbotschafter.

31:0.4 (345.4) 3. Verherrlichte Sterbliche.

31:0.5 (345.5) 4. Adoptierte Seraphim.

31:0.6 (345.6) 5. Verherrlichte Materielle Söhne.

31:0.7 (345.7) 6. Verherrlichte Mittler-Geschöpfe.

31:0.8 (345.8) Das sind die sechs Gruppen verherrlichter Wesen, die diese einzigartige Körperschaft ewiger Bestimmung bilden. Wir vermeinen ihre zukünftige Aufgabe zu kennen, aber sicher sind wir nicht. Obwohl sich das Finalitätskorps der Sterblichen im Paradies mobilisiert und obwohl es gegenwärtig auf so umfassende Weise in den Universen des Raums wirkt und die im Licht und Leben verankerten Welten verwaltet, müssen die jetzt in Organisation begriffenen Universen des äußeren Raumes seine künftige Bestimmung sein. Wenigstens vermutet man das auf Uversa.

31:0.9 (345.9) Das Korps ist in Übereinstimmung mit den Arbeitsgemeinschaften der Welten des Raums organisiert und gemäß der während des langen und bewegten aufsteigenden Werdegangs gesammelten Erfahrung im Zusammenleben. Alle zum Korps zugelassenen aufsteigenden Geschöpfe werden darin als Ebenbürtige empfangen, aber diese erhabene Gleichheit löscht in keiner Weise die Individualität aus, noch zerstört sie die persönliche Identität. Im Umgang mit einem Finalisten können wir sofort feststellen, ob es sich um einen aufsteigenden Sterblichen, einen Einheimischen Havonas, einen adoptierten Seraphen, ein Mittler-Geschöpf oder einen Materiellen Sohn handelt.

31:0.10 (345.10) Während des gegenwärtigen Universumszeitalters kehren die Finalisten zum Dienst in die Universen der Zeit zurück. Es werden ihnen nacheinander Aufgaben in den verschiedenen Superuniversen übertragen, aber nie im Superuniversum ihrer Herkunft, solange sie nicht in allen anderen sechs Superschöpfungen gedient haben. Auf diese Weise können sie sich die siebenfache Vorstellung vom Supremen Wesen aneignen.

31:0.11 (345.11) Eine oder mehrere Kompanien sterblicher Finalisten sind ständig auf Urantia im Dienst. Es gibt keinen universellen Dienstbereich, dem sie nicht zugeteilt sind; sie sind universell tätig und arbeiten im Wechsel während gleich langer Perioden ihnen zugewiesener Ämter und freien Dienstes.

31:0.12 (345.12) Wir haben keine Vorstellung von der Natur der zukünftigen Organisation dieser außergewöhnlichen Gruppe, aber die Finalisten sind jetzt eine sich völlig selbstverwaltende Körperschaft. Sie wählen ihre eigenen ständigen, periodischen und Missionen zuweisenden Führer und Leiter. Kein äußerer Einfluss kann je auf ihre Politik einwirken, und sie haben einzig der Paradies-Trinität Treue geschworen.

31:0.13 (346.1) Die Finalisten unterhalten ihre eigenen Hauptquartiere im Paradies, in den Super­universen, in den Lokaluniversen und in allen Kapitalen der Unterabteilungen. Sie sind eine getrennte Ordnung der evolutionären Schöpf­ung. Wir führen oder kontrollieren sie nicht direkt, und doch sind sie absolut treu und bei all unseren Vorhaben stets zur Mitarbeit bereit. Sie sind in der Tat die sich ansammelnden geprüften und wahren Seelen von Zeit und Raum – das evolutionäre Salz des Universums – und sie sind auf ewig gegen Übel gefeit und vor Sünde sicher.

1. Die Einheimischen Havonas

31:1.1 (346.2) Viele Einheimische Havonas, die in den Pilger-Übungsschulen des Zentraluniversums als Lehrer dienen, binden sich sehr stark an die aufsteigenden Sterblichen, und noch stärker faszinieren sie künftiges Wirken und Bestimmung des Korps Sterblicher Finalisten. Im Paradies wird am administrativen Hauptsitz des Korps ein Register für freiwillige Havoner geführt, dem der Mitarbeiter von Großfanda vorsteht. Heute findet man Millionen und Abermillionen von Einheimischen Havonas auf dieser Warteliste. Diese vollkommenen Wesen direkter göttlicher Schöpfung sind dem Finalitätskorps der Sterblichen eine große Hilfe, und sie werden ihm in weit entfernter Zukunft ohne Zweifel noch viel nützlicher sein. Sie steuern den Gesichtspunkt derer bei, die in Vollkommenheit und göttlicher Überfülle geboren sind. Auf diese Weise vereinigen die Finalisten beide Phasen erfahrungsmäßiger Existenz in sich – die vollkommene und die vervollkommnete.

31:1.2 (346.3) Die Einheimischen Havonas müssen in Verbindung mit evolutionären Wesen gewisse erfahrungsmäßige Entwicklungen durchmachen, die in ihnen die Fähigkeit schaffen, ein Geistfragment des Universalen Vaters zu empfangen. Das Finalitätskorps der Sterblichen zählt als dauernde Mitglieder nur Wesen, die mit dem Geist des Ersten Zentralen Ursprungs fusioniert haben oder denen, wie den Gravitationsbotschaftern, dieser Geist Gottes des Vaters schon angeboren ist.

31:1.3 (346.4) Die Bewohner des Zentraluniversums werden in das Korps im Verhältnis von einem auf eintausend Finalisten – so viele zählt eine Finalistenkompanie – aufgenommen. Für befristete Dienste ist das Korps in Kompanien zu eintausend organisiert, wobei auf 997 aufsteigende Geschöpfe ein Einheimischer Havonas und ein Gravitationsbotschafter kommen. Die Finalisten werden solcherweise in Kompanien mobilisiert, aber das Finalistengelübde wird ihnen einzeln abgenommen. Es ist ein Gelübde von enormer Tragweite und ewiger Bedeutung. Der Einheimische Havonas leistet denselben Eid und tritt dem Korps für immer bei.

31:1.4 (346.5) Die havonischen Neulinge folgen der Kompanie, der sie zugeteilt sind; wo immer die Gruppe sich hinbegibt, gehen auch sie mit. Und ihr solltet ihren Enthusiasmus bei der neuen Finalistenarbeit sehen! Die Möglichkeit, dem Korps der Finalität beizutreten, ist etwas vom Allererregendsten in Havona; die Möglichkeit, ein Finalist zu werden, ist eines der höchsten Abenteuer dieser vollkommenen Rassen.

31:1.5 (346.6) Die Einheimischen Havonas werden auch in demselben Verhältnis in das Korps der Vereinigten Trinitisierten Finalisten auf Vizegerington und in das Korps der Transzendenten Finalisten im Paradies aufgenommen. Die Bürger Havonas betrachten diese drei Bestimmungen nebst ihrer möglichen Aufnahme in das Korps der Finalisten Havonas als die höchsten Ziele ihrer himmlischen Laufbahn.

2. Gravitationsbotschafter

31:2.1 (346.7) Wo und wann immer Gravitationsbotschafter wirken, führen die Finalisten den Befehl. Alle Gravitationsbotschafter unterstehen der ausschließlichen Verfügungsgewalt Großfandas, und sie sind nur dem primären Korps der Finalität zugeteilt. Sie sind den Finalisten schon jetzt von unschätzbarem Wert, und sie werden sich in der ewigen Zukunft als überaus nützlich erweisen. Keine andere Gruppe intelligenter Geschöpfe besitzt ein derartiges personifiziertes Botschafterkorps, das fähig ist, Zeit und Raum zu transzendieren. Ähnliche, anderen Finalitätskorps zugeteilte Typen von Botschafter-Registrierern sind nicht personifiziert; sie sind absonitisiert.

31:2.2 (347.1) Die Gravitationsbotschafter stammen aus Divinington und sind modifizierte und personifizierte Justierer, aber kein Mitglied unserer Gruppe aus Uversa wird sich unterfangen, die Natur eines dieser Botschafter erklären zu wollen. Wir wissen, dass sie hochpersönliche, göttliche, intelligente und rührend verstehende Wesen sind, aber wir begreifen ihre zeitlose Technik der Raumdurchquerung nicht. Sie scheinen in der Lage zu sein, durchaus alle Energien, Kreisläufe und selbst die Gravitation zu benutzen. Die Finalisten des Korps der Sterblichen können Zeit und Raum nicht trotzen, aber sie haben an ihrer Seite und unter ihrem Befehl beinah unendliche Geistpersönlichkeiten, die dazu imstande sind. Wir nehmen uns die Freiheit, die Gravitationsbotschafter Persönlichkeiten zu nennen, aber in Wirklichkeit sind es Wesen der höchsten Geistesart, unbegrenzte, uferlose Persönlichkeiten. Sie besitzen eine von den Einsamen Botschaftern völlig verschiedene Art der Persönlichkeit.

31:2.3 (347.2) Gravitationsbotschafter können einer Finalistenkompanie in unbeschränkter Zahl angegliedert werden, aber nur ein Botschafter, das Oberhaupt seiner Gefährten, wird in das Finalitätskorps der Sterblichen aufgenommen. Diesem Oberhaupt ist ein permanenter Mitarbeiterstab von 999 Botschaftergefährten zugeteilt, und wenn die Umstände es erfordern, kann er aus den Reserven der Ordnung Hilfskräfte in unbegrenzter Zahl anfordern.

31:2.4 (347.3) Die Gravitationsbotschafter und die verherrlichten sterblichen Finalisten gelangen zu einer rührenden und tiefen Zuneigung zueinander, denn sie haben vieles gemeinsam: Die einen sind direkte Personifizierungen von Fragmenten des Universalen Vaters, die anderen sind Geschöpfespersönlichkeiten, die ihre Existenz in der fortlebenden unsterblichen Seele haben, welche mit einem Fragment desselben Universalen Vaters, mit dem geistigen Gedankenjustierer, fusioniert hat.

3. Verherrlichte Sterbliche

31:3.1 (347.4) Die aufsteigenden, mit dem Justierer fusionierten Sterblichen bilden den Hauptharst des primären Korps der Finalität. Zusammen mit den adoptierten und verherrlichten Seraphim gibt es ihrer in jeder Finalistenkompanie gewöhnlich 990. Das Verhältnis zwischen Sterblichen und Engeln ist von Gruppe zu Gruppe verschieden, wobei die Sterblichen den Engeln an Zahl weit überlegen sind. Einheimische Havonas, verherrlichte Materielle Söhne, verherrlichte Mittler-Geschöpfe, Gravitationsbotschafter und das unbekannte, fehlende Mitglied machen nur ein Prozent des Korps aus; jede Kompanie von eintausend Finalisten bietet gerade für zehn von diesen nichtsterblichen und nichtseraphischen Persönlichkeiten Platz.

31:3.2 (347.5) Wir auf Uversa kennen die „Finalitätsbestimmung“ der aufsteigenden Sterbli­chen der Zeit nicht. Gegenwärtig residieren sie im Paradies und dienen vorüber­gehend in den Korps des Lichts und Lebens; aber ein derart ungeheuerlicher Lehrgang aufsteigender Schulung und eine derart lange Universumsdisziplin müssen dazu bestimmt sein, sie für noch größere Vertrauenstests und noch sublimere verantwortungsvolle Dienste zu qualifizieren.

31:3.3 (347.6) Obwohl diese aufsteigenden Sterblichen das Paradies erreicht haben, in das Korps der Finalität aufgenommen und in großer Zahl zurückgesandt worden sind, um sich an der Führung der Lokaluniversen zu beteiligen und bei der Verwaltung der super­universellen Angelegenheiten mitzuwirken – trotz dieser scheinbaren Bestimmung bleibt doch die bedeutungsvolle Tatsache bestehen, dass sie nur als Geiste der sechsten Stufe eingetragen sind. Zwei­felsohne bleibt im Werdegang des Finalitätskorps der Sterblichen noch ein weiterer Schritt zu tun. Wir kennen die Art dieses Schrittes nicht, aber es sind uns drei Tatsachen bekannt, auf die wir jetzt eure Aufmerksamkeit lenken möchten:

31:3.4 (348.1) 1. Die Annalen sagen uns, dass die Sterblichen während ihres Aufent­haltes in den kleinen Sektoren Geiste der ersten Ordnung sind, dass sie zur zweiten Ordnung vorrücken, wenn sie auf die großen Sektoren versetzt werden, und zur dritten, wenn sie auf die zentralen Schulungswelten des Super­universums weitergehen. Die Sterblichen werden vierte oder graduierte Geiste, wenn sie den sechsten Kreis Havonas erreichen, und Geiste der fünften Ordnung, wenn sie den Universalen Vater finden. Später erreichen sie das sechste Stadium geistiger Existenz, nachdem sie den Eid abgelegt haben, der ihre ewige Zugehörigkeit zum Finalitätskorps der Sterblichen besiegelt.

31:3.5 (348.2) Wir stellen fest, dass die geistige Klassifizierung oder Bezeichnung durch das tatsächliche Vorrücken von einem Bereich universellen Dienstes zu einem anderen Bereich universellen Dienstes oder von einem Universum zu einem anderen Universum bestimmt wird; und wir vermuten, dass die Erhebung des Finalitätskorps der Sterblichen in die siebente Geistklasse zusammenfallen wird mit ihrer Beförderung zum ewigen Amt des Dienens auf bisher unbekannten und nicht offenbarten Sphären und mit ihrem Erreichen des Supremen Gottes. Aber außer diesen kühnen Mutmaßungen wissen wir über all das tatsächlich nicht mehr als ihr; unsere Kenntnis der sterblichen Laufbahn geht nicht weiter als bis zu der gegenwärtigen Paradies-Bestimmung.

31:3.6 (348.3) 2. Die sterblichen Finalisten sind der Aufforderung der Zeitalter „Seid vollkommen“ voll und ganz gerecht geworden; sie sind über den universellen Pfad sterblicher Vollbringung aufgestiegen; sie haben Gott gefunden und sind ordnungsgemäß in das Finalitätskorps aufgenommen worden. Diese Wesen haben die gegenwärtige Grenze geistigen Fortschritts erreicht, nicht aber die Finalität des ultimen geistigen Status. Sie sind an die gegenwärtige Grenze der Geschöpfesvollkommenheit gelangt, nicht aber zur Finalität des Geschöpfesdienstes. Sie haben die Fülle der Anbetung der Gottheit erfahren, nicht aber die Finalität des erfahrungsmäßigen Erreichens der Gottheit.

31:3.7 (348.4) 3. Die verherrlichten Sterblichen des Paradies-Korps der Finalität sind aufsteigende Wesen, die jeden Schritt der Wirklichkeit und Philosophie einer so intensiv wie nur möglich gelebten intelligenten Existenz aus Erfahrung kennen. Während der Zeitalter dieses Aufstiegs von den niedrigsten materiellen Welten zu den geistigen Höhen des Paradieses sind diese fortlebenden Geschöpfe bis an die Grenzen ihrer Möglichkeiten geschult worden in jeder Einzelheit jedes göttlichen Prinzips einer sowohl gerechten und wirksamen als auch erbarmungsvollen und geduldigen Verwaltung der gesamten universellen Schöpfung von Zeit und Raum.

31:3.8 (348.5) Wir halten dafür, dass die menschlichen Wesen ein Anrecht darauf haben, unsere Ansichten zu kennen, und dass ihr frei sein sollt, mit uns bezüglich des Geheimnisses der ultimen Bestimmung des Paradies-Korps der Fina­lität Vermutungen anzustellen. Es scheint uns in die Augen zu springen, dass die gegenwärtigen Missionen dieser vervollkommneten evolutionären Geschöpfe ihrem Wesen nach so etwas wie Kurse für bestandene Graduierte in Univer­sumsverständnis und superuniverseller Verwaltung darstellen; und wir fragen uns alle: „Warum legen die Götter einen derartigen Wert darauf, die fortlebenden Sterblichen so umfassend in der Technik der Universumsführung auszubilden?“

4. Adoptierte Seraphim

31:4.1 (348.6) Vielen der treuen seraphischen Hüter von Sterblichen wird gestattet, mit ihren menschlichen Mündeln die aufsteigende Bahn zu durchlaufen, und nach ihrer Fusion mit dem Vater legen viele dieser Schutzengel zusammen mit ihren Schützlingen das Ewigkeitsgelübde der Finalisten ab und akzeptieren für immer dieselbe Bestimmung wie ihre sterblichen Gefährten. Engel, die die aufsteigende Erfahrung sterblicher Wesen durchmachen, können das Los der menschlichen Natur teilen; sie können wie sie und auf ewig in das Korps der Finalität aufgenommen werden. Eine große Zahl adoptierter und verherrlichter Seraphim wird auch den verschiedenen Finalitätskorps Nichtsterblicher zugeteilt.

5. Verherrlichte Materielle Söhne

31:5.1 (349.1) Es gibt in den Universen von Zeit und Raum eine Regelung, die es Adamischen Bürgern der Lokalsysteme, die lange vergeblich auf eine planetarische Mission gewartet haben, erlaubt, einen Antrag auf Entbindung vom Status eines Dauerbürgers zu stellen. Wenn diesem entsprochen wird, schließen sie sich den aufsteigenden Pilgern in den Universumskapitalen an und bewegen sich von hier aus auf das Paradies und das Finalitätskorps zu.

31:5.2 (349.2) Wenn eine vorgerückte evolutionäre Welt die späteren Ären des Zeitalters des Lichts und Lebens erreicht, können sich die Materiellen Söhne – die Planet­a­rischen Adame und Evas – dafür entscheiden, sich zu vermenschlichen, Justierer zu empfangen und den evolutionären Weg einzuschlagen, der durch das Universum hinauf- und zum Korps der Sterblichen Finalisten führt. Gewisse dieser Materiellen Söhne, wie Adam auf Urantia, sind bei ihrer Sendung als biologische Beschleuniger teilweise gescheitert oder haben technische Fehler begangen; sie sehen sich dann gezwungen, sich dem für die Völker dieser Welt natürlichen Lauf der Dinge zu unterziehen, Justierer zu empfangen, den Tod zu erleiden, gestützt auf ihren Glauben durch die Etappen des Aufstiegs zu gehen und endlich das Paradies und das Korps der Finalität zu erreichen.

31:5.3 (349.3) Man findet diese Materiellen Söhne nicht in vielen Finalistenkompanien. Ihre Gegenwart verleiht solchen Gruppen ein großes Potential für mögliche hohe Dienste, und sie werden stets zu ihren Führern ernannt. Wenn beide Partner des edenischen Paares derselben Gruppe angehören, erlaubt man ihnen gewöhnlich, gemeinsam, wie eine einzige Persönlichkeit, zu wirken. Solche aufsteigenden Paare sind beim Abenteuer der Trinitisierung weit erfolgreicher als die aufsteigenden Sterblichen.

6. Verherrlichte Mittler-Geschöpfe

31:6.1 (349.4) Auf vielen Planeten werden Mittler-Geschöpfe in großer Zahl erzeugt, aber sie harren selten auf ihrer Geburtswelt aus, nachdem diese im Licht und Leben verankert worden ist. Dann, oder bald nachher, werden sie aus ihrem Status als Dauerbürger entlassen und beginnen mit ihrem Aufstieg zum Paradies. Gemeinsam mit den Sterblichen von Zeit und Raum durchlaufen sie dann die morontiellen Welten, das Superuniversum und Havona.

31:6.2 (349.5) Die verschiedenen Universen entstammenden Mittler-Geschöpfe unterscheiden sich in Ursprung und Wesen bedeutend voneinander, aber sie sind alle für das eine oder andere Finalitätskorps des Paradieses bestimmt. Die sekundären Mittler fusionieren schließlich alle mit einem Justierer und werden in das Korps der Sterblichen aufgenommen. Viele Finalistenkompanien haben eines von diesen verherrlichten Wesen in ihren Reihen.

7. Die Verkündiger des Lichts

31:7.1 (349.6) Gegenwärtig zählt jede Finalistenkompanie 999 Persönlichkeiten, die einen Eid abgelegt haben, also dauernde Mitglieder sind. Der fehlende Platz wird vom Haupt der jeder einzelnen Mission beigegebenen Verkündiger des Lichts eingenommen. Aber diese Wesen sind nur vorübergehende Mitglieder des Korps.

31:7.2 (349.7) Jede dem Dienst irgendeines Finalistenkorps zugeteilte himmlische Persön­lich­keit wird Verkündiger des Lichts genannt. Diese Wesen leisten keinen Fina­listeneid und sind, obwohl seiner Organisation unterstellt, mit dem Korps nicht auf Dauer verbunden. Diese Gruppe kann Einsame Botschafter, Supernaphim, Sekonaphim, Paradies­-Bürger oder deren trinitisierte Sprosse umfassen – überhaupt jedes zur Ausführung einer vorübergehenden Finalistenmission erforderliche Wesen. Ob das Korps bei seiner ewigen Mission mit diesen Wesen verbunden bleibt oder nicht, wissen wir nicht. Nach Beendigung ihres Auftrags nehmen die Verkündiger des Lichts jeweils wieder ihren früheren Status an.

31:7.3 (350.1) In seiner derzeitigen Zusammensetzung umfasst das Finalitätskorps der Sterblichen gerade nur sechs Klassen von Dauermitgliedern. Wie man sich vorstellen kann, ergehen sich die Finalisten in vielen Mutmaßungen über die Identität ihrer zukünftigen Gefährten, aber sie sind untereinander ziemlich uneins.

31:7.4 (350.2) Wir auf Uversa stellen oft Vermutungen über die Identität der siebenten Finalistengruppe an. Wir haben darüber viele Ideen, wie zum Beispiel die mögliche Zuteilung einiger Mitglieder der sich ansammelnden Korps der zahlreichen trinitisierten Gruppen des Paradieses, Vizegeringtons und des inneren Kreises Havonas. Man mutmaßt sogar, dem Korps der Finalität könnte, sollte es für den Dienst in den jetzt im Werden begriffenen Universen bestimmt sein, die Trinitisierung vieler seiner Helfer bei der universellen Verwaltungsarbeit gestattet werden.

31:7.5 (350.3) Einer von uns vertritt die Ansicht, dass jener leere Platz im Korps der Fina­listen von irgendeinem dem neuen Universum ihres zukünftigen Dienstes entstam­menden Wesenstyp eingenommen werden wird; ein anderer neigt zur Ansicht, dass dieser Platz von einem Typ paradiesischer Persönlichkeit besetzt werden wird, der noch nicht erschaffen, eventuiert oder trinitisiert worden ist. Aber wir werden höchstwahrscheinlich den Eintritt der Finalisten in das siebente Stadium ihrer geistigen Vollbringung abwarten müssen, um es wirklich zu wissen.

8. Die Transzendentalen

31:8.1 (350.4) Ein Teil der Erfahrung der vervollkommneten Sterblichen als Finalisten des Paradieses besteht im Bemühen um das Verständnis von Wesen und Funktion der über eintausend Gruppen transzendenter Überbürger des Paradieses, eventuierter Wesen mit absoniten Attributen. Bei ihrem Umgang mit diesen Überpersönlichkeiten stehen den aufsteigenden Finalisten zahlreiche Ordnungen transzendenter Betreuer helfend und lenkend zur Seite, die die Aufgabe haben, die fortgeschrittenen Finalisten bei ihren neuen Paradies-Brüdern einzuführen. Die ganze Ordnung der Transzendentalen lebt im westlichen Teil des Paradieses in einem gewaltigen Bezirk, der ausschließlich von ihr eingenommen wird.

31:8.2 (350.5) Bei der Besprechung der Transzendentalen sind uns Beschränkungen auferlegt, nicht nur durch das begrenzte menschliche Verständnis, sondern auch durch die Bestimmungen des Erlasses, der unsere die Paradies-Persönlichkeiten betreffenden Enthüllungen regelt. Diese Wesen stehen in keinem Zusammenhang mit dem Aufstieg der Sterblichen nach Havona. Das gewaltige Heer der Transzendentalen des Paradieses hat weder mit den Angelegenheiten Havonas noch denjenigen der sieben Superuniversen das Geringste zu tun, da es sich einzig mit der Überverwaltung der Angelegenheiten des Alluniversums befasst.

31:8.3 (350.6) Ihr als Geschöpfe könnt euch einen Schöpfer vorstellen, aber ihr könnt schwerlich fassen, dass eine enorme und vielfältige Ansammlung intelligenter Wesen existiert, die weder Schöpfer noch Geschöpfe sind. Diese Transzendentalen erschaffen keine Geschöpfe, noch wurden sie je erschaffen. Wenn wir von ihrem Ursprung sprechen, erachten wir es zur Vermeidung der Einführung eines neuen Ausdrucks – einer willkürlichen Bezeichnung ohne Bedeutung – als das Beste zu sagen, dass die Trans­zendentalen ganz einfach eventuieren. Es mag wohl sein, dass das Gottheit-Absolute etwas mit ihrem Ursprung zu tun gehabt hat und an ihrem Schicksal beteiligt ist, aber diese einzigartigen Wesen werden jetzt nicht durch das Gottheit-Absolute beherrscht. Sie unterstehen dem Ultimen Gott, und ihr gegenwärtiger Paradies-Aufenthalt wird in jeder Beziehung durch die Trinität überwacht und gelenkt.

31:8.4 (351.1) Obwohl alle Sterblichen, die das Paradies erreichen, oft mit den Trans­zendentalen genauso wie mit den Paradies-Bürgern brüderlich verkehren, ist es doch so, dass der erste ernsthafte Kontakt eines Menschen mit einem Trans­zendentalen bei jener denkwürdigen Gelegenheit stattfindet, wenn der sterbliche Aufsteiger als Mitglied einer neuen Finalistengruppe im Empfangs­rund für Finalisten steht, wo der Ewigkeitsschwur vor der Trinität vom Oberhaupt der Transzendentalen, dem leitenden Vorsteher der Architekten des Alluniversums, abgenommen wird.

9. Architekten des Alluniversums

31:9.1 (351.2) Die Architekten des Alluniversums sind das leitende Korps der Trans­zen­dentalen des Paradieses. Dieses regierende Korps zählt 28 011 Persön­lich­keiten, die einen allbeherrschenden Verstand, wundervollen Geist und himmlische absonite Fähigkeiten besitzen. Der präsidierende Würdenträger dieser prachtvollen Gruppe, der Senior-Hauptarchitekt, ist das koordinierende Oberhaupt aller Paradies-Intelligenzen unterhalb der Gottheitsebene.

31:9.2 (351.3) Die sechzehnte Bestimmung des Erlasses, der die vorliegenden Berichte autorisiert, lautet: „Wenn es als weise erscheint, kann die Existenz der Archi­tekten des Alluniversums und ihrer Mitarbeiter enthüllt werden, hingegen dürfen ihr Ursprung, ihre Natur und Bestimmung nicht ganz offen gelegt werden.“ Wir dürfen euch indessen mitteilen, dass die Hauptarchitekten auf sieben Ebenen des Absoniten existieren. Diese sieben Gruppen sind wie folgt eingeteilt:

31:9.3 (351.4) 1. Die Paradies-Ebene. Nur der älteste oder zuerst eventuierte Architekt wirkt auf dieser höchsten Ebene des Absoniten. Diese ultime Persönlichkeit – weder Schöpfer noch Geschöpf – eventuierte in der Morgendämmerung der Ewigkeit und wirkt jetzt als feinster Koordinator des Paradieses und der einundzwanzig Welten assoziierter Aktivitäten.

31:9.4 (351.5) 2. Die Havona-Ebene. Die zweite Eventuierung von Architekten brachte drei Hauptplaner und absonite Verwalter hervor, die sich immer der Koordinierung der Milliarde vollkommener Sphären des Zentraluniversums angenommen haben. Eine Überlieferung des Paradieses versichert, dass diese drei Architekten, beraten durch den vor ihnen eventuierten Senior-Architekten, zur Planung Havonas beitrugen, aber wir wissen es wirklich nicht.

31:9.5 (351.6) 3. Die Superuniversums-Ebene. Die dritte absonite Ebene umfasst die sieben Hauptarchitekten der sieben Superuniversen, die jetzt als Gruppe ungefähr gleichviel Zeit mit den Sieben Hauptgeisten im Paradies wie mit den Sieben Supremen Vollziehern auf den sieben besonderen Welten des Unendlichen Geistes zubringen. Sie sind die allerobersten Koordinatoren des Großen Universums.

31:9.6 (351.7) 4. Die primäre Raumebene. Diese Gruppe zählt siebzig Architekten, und wir vermuten, dass diese sich mit den ultimen Plänen für das erste Universum des Äusseren Raumes befassen, das jetzt jenseits der Grenzen der gegenwärtigen sieben Superuniversen in Mobilisierung begriffen ist.

31:9.7 (351.8) 5. Die sekundäre Raumebene. Dieses fünfte Architektenkorps hat 490 Mitglieder, und wiederum mutmaßen wir, dass sie sich wohl mit dem zweiten Universum des äußeren Raumes beschäftigen, wo unsere Physiker bereits eindeutige Energiemobilisierungen festgestellt haben.

31:9.8 (352.1) 6. Die tertiäre Raumebene. Die sechste Gruppe von Hauptarchitekten zählt 3 430 Mitglieder, und wiederum ziehen wir den Schluss, dass sie sich mit den gigantischen Plänen für das dritte Universum des äußeren Raumes befassen.

31:9.9 (352.2) 7. Die quartäre Raumebene. Dieses letzte und größte Korps besteht aus 24 010 Hauptarchitekten, und wenn unsere früheren Vermutungen stimmen, muss es zum vierten und letzten der immer größer werdenden Universen des äußeren Raums in Beziehung stehen.

31:9.10 (352.3) Diese sieben Gruppen von Hauptarchitekten zählen insgesamt 28 011 Universumsplaner. Im Paradies gibt es eine Überlieferung, wonach weit zurück in der Ewigkeit der Versuch unternommen wurde, einen 28 012. Hauptar­chitekten zu eventuieren, dass aber die Absonitisierung dieses Wesens misslang, weil seine Persönlichkeit vom Universalen Absoluten ergriffen wurde. Es ist möglich, dass die aufsteigende Serie der Hauptarchitekten mit dem 28 011. Architekten die Grenze der Absonität erreicht hat und man beim 28 012. Versuch auf die mathematische Ebene der Gegenwart des Absoluten gestoßen ist. Mit anderen Worten kam die Qualität der Absonität auf der 28 012. Eventuierungsebene der Ebene des Universalen gleich und erreichte den Wert des Absoluten.

31:9.11 (352.4) Was ihre funktionelle Organisation anbelangt, handeln die drei Havona über­­wa­chenden Architekten als Mitarbeiter und Helfer des alleinigen Paradies-­­­Architekten. Die sieben Architekten der Superuniversen handeln als Beige­­ordnete der drei Überwacher Havonas. Die siebzig Planer der Universen der primären äußeren Raumebene dienen gegenwärtig den sieben Architekten der sieben Superuniversen als helfende Mitarbeiter.

31:9.12 (352.5) Den Architekten des Alluniversums stehen zahlreiche Gruppen von Assis­tenten und Gehilfen zur Verfügung einschließlich der gewaltigen Ordnungen der Kraftorganisatoren – der primären eventuierten und der assoziierten transzendenten. Diese Haupt-Kraftorganisatoren sind nicht zu verwechseln mit den Machtlenkern, die dem Großen Universum angehören.

31:9.13 (352.6) Alle Wesen, die aus der Verbindung von Kindern der Zeit mit Kindern der Ewigkeit hervorgehen, wie die trinitisierten Sprosse von Finalisten und Paradies-Bürgern, werden zu Mündeln der Hauptarchitekten. Aber von allen anderen Geschöpfen oder Wesenheiten, deren Wirken in den gegenwärtig orga­­nisierten Universen wir offenbart haben, unterhalten nur die Einsamen Botschafter und die Inspirierten Geiste der Trinität organische Beziehungen zu den Trans­zendentalen und den Architekten des Alluniversums.

31:9.14 (352.7) Die Hauptarchitekten liefern eine technische Genehmigung, wenn es zur Zuweisung von Raumanteilen an die Schöpfersöhne im Hinblick auf die Organisation ihrer Lokaluniversen geht. Es besteht eine sehr enge Zusam­menarbeit zwischen den Hauptarchitekten und den Paradies-Schöpfersöhnen, und obwohl diese Beziehung nicht offen gelegt wird, seid ihr über das Zusam­menwirken der Architekten mit den Supremen Schöpfern in der Beziehung der ersten erfahrungsmäßigen Trinität unterrichtet worden. Zusam­men mit dem sich entwickelnden und erfahrungsmäßigen Supremen Wesen bilden diese zwei Gruppen die Ultime Trinität transzendenter Werte und alluniverseller Bedeutungen.

10. Das Ultime Abenteuer

31:10.1 (352.8) Der älteste Hauptarchitekt führt die Oberaufsicht über die sieben Korps der Finalität, und diese sind:

31:10.2 (352.9) 1. Das Korps der Sterblichen Finalisten.

31:10.3 (352.10) 2. Das Korps der Paradies-Finalisten.

31:10.4 (352.11) 3. Das Korps der Trinitisierten Finalisten.

31:10.5 (353.1) 4. Das Korps der Vereinigten Trinitisierten Finalisten.

31:10.6 (353.2) 5. Das Korps der Finalisten Havonas.

31:10.7 (353.3) 6. Das Korps der Transzendenten Finalisten.

31:10.8 (353.4) 7. Das Korps der Nicht Offenbarten Söhne der Bestimmung.

31:10.9 (353.5) Jedes dieser Korps der Bestimmung hat ein leitendes Oberhaupt, und alle sieben bilden zusammen den Supremen Rat der Bestimmung im Paradies; und während des gegenwärtigen Universumszeitalters ist Großfanda der Vorsteher dieser höch­sten Körperschaft für die Vergabe von Universumsaufträgen an die Kinder ultimer Bestimmung.

31:10.10 (353.6) Die allmähliche Besammlung dieser sieben Finalistenkorps bedeutet die effektive Mobilisierung von Potentialen, Persönlichkeiten, Intellekten, Geisten, absoniten und erfahrungsmäßigen Wirklichkeiten, die wahrscheinlich sogar über die zukünftigen Alluniversumsfunktionen des Supremen Wesens hinausgehen. Diese sieben Finali­stenkorps bedeuten wahrscheinlich die gegenwärtige Aktivität der Ultimen Trinität, welche die Kräfte des Endlichen und des Absoniten im Hinblick auf unvorstellbare Entwicklungen in den Universen des äußeren Raumes vorbereitet. Nichts mit dieser Mobilisierung Vergleichbares hat sich seit den schier ewigen Zeiten ereignet, als die Paradies-Trinität die damals existierenden Persön­lichkeiten des Paradieses und Havonas in derselben Weise aufbot und sie mit der Verwaltung und Regierung der projektierten sieben Superuniversen von Zeit und Raum betraute. Die sieben Finalistenkorps sind die göttliche Antwort des Großen Universums auf die dereinstigen Bedürfnisse der unentwickelten Potentiale ewig-zukünftiger Aktivitäten in den äußeren Universen.

31:10.11 (353.7) Wir wagen es, künftige und größere äußere Universen bewohnter Welten vorauszusagen, neue Sphären, die von neuen Ordnungen auserlesener und einzigartiger Wesen bevölkert sein werden, ein in seiner Ultimität sublimes materielles Uni­ver­sum, dem nur eine wichtige Einzelheit fehlen wird – die Anwesenheit der tatsächlichen endlichen Erfahrung im universellen Leben aufsteigender Existenz. Die Entstehung eines derartigen Universums wird mit einer ungeheuren erfahrungsmäßigen Benachteiligung behaftet sein: Es wird sich nicht an der Entwicklung des Allmächtigen Supremen beteiligen können. Die äußeren Universen werden sich alle der unvergleichlichen Zuwendung und himmlischen höchsten Überwachung des Supremen Wesens erfreuen, aber gerade diese Tatsache seiner aktiven Gegenwart schließt ihre Beteiligung am Werden der Supremen Gottheit aus.

31:10.12 (353.8) Während des jetzigen Universumsalters leiden die sich entwickelnden Persön­lichkeiten unter vielen Schwierigkeiten, die der unvollständigen Verwirkli­chung der Souveränität des Supremen Gottes zuzuschreiben sind, aber wir teilen alle die einzigartige Erfahrung seiner Evolution. Wir entwickeln uns in ihm, und er entwickelt sich in uns. Irgendwann in der ewigen Zukunft wird die Evolution der Supremen Gottheit eine abgeschlossene Tatsache der Universums­geschichte sein, und die Möglichkeit, an dieser wundervollen Erfahrung teilzuhaben, wird vom Schauplatz kosmischer Aktion verschwunden sein.

31:10.13 (353.9) Aber diejenigen von uns, die diese einmalige Erfahrung in der Jugendzeit des Universums gemacht haben, werden sie in der ganzen künftigen Ewigkeit als kostbares Gut bewahren. Und viele von uns mutmaßen, dass es sehr wohl die Sendung der sich kontinuierlich anhäufenden Reserven der aufsteigenden und vervollkommneten Sterblichen des Finalitätskorps sein könnte, im Zusammengehen mit den sechs anderen sich gleicherweise aufbauenden Korps diese äußeren Universen in dem Bemühen zu verwalten, für ihre erfahrungsmäßigen Mängel aufzukommen, die davon herrühren, dass sie nicht an der Zeit-Raum-Evolution des Supremen Wesens teilgenommen haben.

31:10.14 (353.10) Derartige Mängel sind auf allen Ebenen universeller Existenz unvermeidlich. Während des gegenwärtigen Universumszeitalters kommen wir, die wir den höheren Ebenen geistiger Existenzen angehören, herab, um die evolutionären Universen zu verwalten und den aufsteigenden Sterblichen beizustehen und uns so zu bemühen, ihre Unzulänglichkeiten in den Realitäten höherer geistiger Erfahrung wettzumachen.

31:10.15 (354.1) Obwohl wir über die Pläne der Architekten des Alluniversums bezüglich dieser äußeren Schöpfungen wirklich nichts wissen, haben wir doch in drei Punkten Gewissheit:

31:10.16 (354.2) 1. Ein gewaltiges, neues System von Universen organisiert sich gegenwärtig allmählich in den Weiten des äußeren Raumes. Neue Ordnungen physischer Schöp­fungen, enorme, gigantische Kreise, in denen es von Universen nur so wimmelt, weit draußen jenseits der jetzigen Grenzen der bevölkerten und organisierten Schöp­pfungen, sind tatsächlich durch eure Teleskope sichtbar. Diese äußeren Schöpfungen sind im Augenblick gänzlich materiell; sie sind offensichtlich unbewohnt und scheinen der Verwaltung durch Geschöpfe zu entbehren.

31:10.17 (354.3) 2. Zeitalter um Zeitalter setzt sich im Paradies die unerklärte und völlig mysteriöse Mobilisierung der vervollkommneten und aufsteigenden Wesen von Zeit und Raum im Zusammenwirken mit den sechs anderen Finalistenkorps fort.

31:10.18 (354.4) 3. Hand in Hand mit diesen Vorgängen wächst die Macht der Supremen Person der Gottheit als eines allgewaltigen Herrschers der Superschöpfungen.

31:10.19 (354.5) Kann man uns einen Vorwurf daraus machen, wenn wir uns angesichts dieser dreifachen Entwicklung, die Geschöpfe, Universen und Gottheit umfasst, vorwegnehmen, dass im Alluniversum etwas Neues und Nichtoffenbartes seinem Höhepunkt zustrebt? Ist es nicht nur natürlich, dass wir diese ganze Zeitalter währende Mobilisierung und Organisierung der physischen Universen in einem bis anhin unbekannten Maßstab und das Erwachen der Persönlichkeit des Supremen Wesens mit dem unerhörten Plan in Verbindung bringen, der die Sterblichen der Zeit zu göttlicher Vollkommenheit hinaufführt und sie danach im Paradies im Korps der Finalität mobilisiert – dessen Bestimmung und Zukunft in universelles Geheimnis gehüllt sind? Immer mehr herrscht auf ganz Uversa der Glaube vor, dass das sich versammelnde Korps der Finalität zu irgendeinem zukünftigen Dienst in den Universen des äußeren Raums bestimmt ist, wo wir bereits imstande sind, mindestens siebzigtausend geballte Materieansammlungen zu identifizieren, deren jede größer ist als jedes der gegenwärtigen Superuniversen.

31:10.20 (354.6) Die evolutionären Sterblichen werden auf den Planeten des Raums geboren, durchlaufen die morontiellen Welten, steigen zu den geistigen Universen auf, gehen durch die Sphären Havonas, finden Gott, erreichen das Paradies, werden in das primäre Korps der Finalität aufgenommen und warten darin auf die nächste Zuweisung universellen Dienstes. Daneben versammeln sich noch sechs weitere Finalitätskorps, aber Großfanda, der erste sterbliche Aufsteiger, steht als paradiesisches Oberhaupt allen Finalistenordnungen vor. Wenn wir dieses sublime Schauspiel betrachten, rufen wir alle aus: Welch eine glorreiche Bestimmung für die von den Tieren abstammenden Kinder der Zeit, die materiellen Söhne des Raums!

31:10.21 (354.7) [Gemeinsam dargeboten von einem Göttlichen Ratgeber und einem Namen- und Nummernlosen, die durch die Ältesten der Tage von Uversa autorisiert wurden, in dieser Eigenschaft zu wirken.]

* * * * *

31:10.22 (354.8) Formulierung und Übertragung ins Englische dieser einunddreißig Schriften, die die Natur der Gottheit, die Realität des Paradieses, die Organisation und Funk­tionsweise des Zentraluniversums und der Superuniversen, die Persönlichkeiten des Großen Universums und die hohe Bestimmung der evolutionären Sterblichen beschreiben, erfolgte unter der Schirmherrschaft einer aus vierundzwanzig Verwaltern zusammengesetzten hohen Kommission aus Orvonton; wir handeln in Erfüllung eines Erlasses der Ältesten der Tage von Uversa, der bestimmt, dass wir dies auf Urantia, der Nummer 606 Satanias in Norlatiadek von Nebadon, im Jahre 1934 tun sollen.

Información de fondo

Druckerfreundliche VersionDruckerfreundliche Version

Urantia Foundation, 533 W. Diversey Parkway, Chicago, IL 60614, USA
Telefon (außerhalb der USA und Kanada): +1-773-525-3319
© Urantia Foundation. Alle Rechte vorbehalten.